Literarische Zitate, die zum Nachdenken anregen

Literarische Zitate, die zum Nachdenken anregen

Literatur wurde immer als Mittel zum Ausdruck von Emotionen verwendet. Ausgehend von der heftigen Kritik an Plautus und Terentius in Rom über die Tragödien von Shakespeare, die Windmühlen von Cervantes oder die Verzweiflung Goethes. Aus letzterem haben wir einige extrahiert literarische Zitate unter den repräsentativsten und in der Geschichte und die auch heute noch bestehen.

Viele dieser Zitate sind in der kollektiven Vorstellung mit anderen Bedeutungen als die ursprünglichen geblieben. Die Welt verändert und damit den historischen Kontext, der sich den Bedürfnissen anpasst. Viele dieser literarischen Zitate können jedoch nicht mit dem erneut gelesen werden Der Geist wandte sich der Gegenwart zu, aber der Vergangenheit .



Glücklicherweise sind einige Passagen immer noch sehr relevant und haben ihre Wahrheit nicht verloren. Einige sind berühmt für ihre Schriftsteller, andere für ihre Moral. Alle sind gleichermaßen relevant und sie verbergen wichtige Nachrichten, die nicht vergessen werden können.



Literarische Zitate zum Nachdenken

Der Sturm von William Shakespeare

'Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier.'

Der Narzisst hat Angst vor dem Verlassenwerden



Dieser symbolische Satz stammt aus Der Sturm von William Shakespeare. Wir glauben, dass Monster nur in Märchen existieren (oder in der Hölle, je nach Gedanke), aber das ist nicht der Fall. Sie sind uns nahe und das Schlimmste ist, dass wir es in den allermeisten Fällen erst erkennen, wenn es zu spät ist.

Dieser Satz ist eine Warnung, um darauf zu achten, wem wir unseren geben Vertrauen . Wut, Eifersucht, Wut oder Groll umgeben uns und manchmal sind sie sogar ein Teil von uns.

Frau, die ein Buch liest

Anna Karenina von Lev Tolstoi

'Wenn Sie Perfektion suchen, werden Sie nie glücklich sein'.



Anna Karenina hinterlässt uns eines der bekanntesten literarischen Zitate. Tolstoi erzählt auf einzigartige Weise den Sturz des Protagonisten vom Sockel, insbesondere wenn wir die Zeit berücksichtigen, in der das Werk geschrieben wurde. Sich in einen jungen Mann zu verlieben, der nicht ihr Ehemann war, wird der Beginn seines eigenen Endes sein. macht sie verzweifelt und innerlich gebrochen.

Wir müssen wissen, dass Perfektion nicht existiert. Von anderen etwas Unmögliches zu fordern, ist nur ein Spiegelbild des Seins Anspruchsvoll mit uns selbst, was nicht immer positiv ist. Wir müssen lernen, Unvollkommenheit zu akzeptieren, weil es das Besondere am Menschen ist. Gerade in der Unvollkommenheit liegen die Wurzeln der Schönheit jedes Einzelnen.

Nebel sag Miguel de Unamuno

'Wir Männer erliegen keinen großen Schmerzen und großen Freuden, weil sie von einem immensen Nebel kleiner Unfälle umgeben sind.'

Miguel de Unamuno Er war einer der großen Schriftsteller und Denker des 20. Jahrhunderts. In seiner Arbeit Nebel erinnert uns daran Das Leben hat viele Schattierungen, es ist nicht nur eine Farbe. Aus diesem Grund müssen wir uns daran erinnern, dass dieses Gefühl des absoluten Glücks nicht ewig sein wird, wenn uns etwas Schönes passiert.

Das gleiche passiert mit Traurigkeit. Alles kommt und alles geht vorbei. Unterschiedliche Momente mit unterschiedlichen Emotionen. Darunter ein Nebel, in dem wir unser tägliches Leben ohne zu viele Veränderungen leben.

Eva Luna sag Isabel Allende

„Der Tod existiert nicht, Tochter. Menschen sterben nur, wenn sie vergessen werden. '

carpe diem was es bedeutet

Die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende fordert uns auf, uns daran zu erinnern Solange es Erinnerungen gibt, werden diejenigen, die weg sind, immer bei uns bleiben. Wenn wir vor einem stehen Trauer Wir müssen uns daran erinnern, dass es wichtig ist, alle Arten von Emotionen zu erleben. Nur durch diesen Prozess werden wir Frieden finden und unser Leben vorantreiben.

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist eine schmerzhafte und schreckliche Situation, aber sie wird früher oder später jedem passieren. Es ist Teil des Lebenszyklus. Wir müssen uns immer mit einem Lächeln an alle erinnern, die wir einmal geliebt haben.

wie sich ein verheirateter Mann, der in einen anderen verliebt ist, verhält

Mann, der literarische Zitate liest

Er ist großartig, Gatsby bei F. Scott Fitzgerald

'Wenn Sie jemanden kritisieren möchten, denken Sie daran, dass nicht jeder auf dieser Welt die Vorteile hatte, die Sie haben.'

Francis Scott Fitzgerald erzählt in dieser Geschichte den Aufstieg von Jay Gatsby, einem jungen Mann mit geringen Mitteln. Es ist ein Märchen aus den glücklichen 1920er Jahren, in dem der Protagonist Nick die Bosheit des Menschen durch die Familie seiner Cousine Daisy, Gatsbys Geliebte, entdeckt.

Nicks Vater sagt ihm diesen Satz, damit er das versteht. Bevor er kritisiert, muss er sich hineinversetzen die Kleidung anderer Leute . Dies trägt zur Entwicklung einer starken Freundschaft mit Gatsby bei, einem Mann, den er bewundert und für seine Entschlossenheit respektiert.

Wir mögen die Protagonisten dieses Buches sehr, weil sie uns im Großen und Ganzen an uns selbst erinnern. Sie leiden, lachen und zweifeln, aber am Ende lernen sie immer etwas. Wie im wirklichen Leben stellen sie sich ihren Ängsten mit oder ohne Angst.

Literarische Zitate enthalten wichtige Lektion fürs Leben . Wir können nicht wissen, wo wir die Antworten auf die entscheidenden Fragen finden, die uns quälen, aber Literatur kann sicherlich eine wertvolle Quelle sein.

5 unvergessliche Sätze aus Büchern

5 unvergessliche Sätze aus Büchern

Viele Sätze aus Büchern sind unvergesslich, sie sind Teil von uns, sie sind kleine Glieder in einer Kette in unserer Erinnerung und erinnern uns daran, wer wir sind.