Das Geheimnis der goldenen Blume: Taoistisches Buch über Meditation

Das Geheimnis der Blume d

Das Geheimnis der goldenen Blume ist ein Buch über chinesische Meditation und Alchemie, übersetzt von Richard Wilhelm und kommentiert von Carl Jung. Es spielt auf eine Metapher an, nach der jeder von uns aufwachen muss, um sein Gewissen für das Licht zu öffnen. Es ist eine ursprüngliche Öffnung, die durch die goldene Blume symbolisiert wird, ein Kraftzentrum, in dem alles zirkuliert und transzendiert.

Von dieser Arbeit zu sprechen bedeutet, sich auf einen der wichtigsten und kontroversesten Texte zur taoistischen Religion zu beziehen. Das Geheimnis der goldenen Blume Es ist eine verwestlichte Übersetzung eines der wichtigsten geistigen Erbe in Asien. Genau wie bei anderen Werken wie Das tibetische Totenbuch Viele Details wurden vereinfacht, um es zu einem perfekt verstandenen chinesischen Yoga-Handbuch für die westliche Welt zu machen.



Viel mehr als ein Yoga-Handbuch

Der erste Beweis für diesen Text stammt aus dem 7. Jahrhundert auf einem Holztisch. Es war eine sehr alte chinesische Abhandlung über Esoterik mündlich übertragen. Seine Prinzipien, Codes und Weisheiten wurden von einem Mitglied der von Lu Yan gegründeten sogenannten Religion des Lichts gesammelt. Es wird angenommen, dass alle beschriebenen Methoden auf Ideen beruhten, die in Persien entstanden sind und deren Wurzeln in der ägyptischen hermetischen Tradition verwurzelt waren.



Es ist, wie wir sehen, ein Buch von großem Wert. Es spricht von einem alchemistischen Prozess, durch den die Wohnstätte des spirituellen Bewusstseins beleuchtet werden kann. Zu diesem Zweck müssen wir unsere Aufmerksamkeit auf ein inneres heiliges Gehege richten, auf diese goldene Blume, die unseren Ausgangspunkt und unser Ziel darstellt.

Wilhelm e Carl Jung Trotzdem haben sie einige Konzepte ausgelassen und uns eine Arbeit angeboten, mit der wir uns mit dieser Philosophie vertraut machen können.



Motivationstechniken des Personals

'Die goldene Blume ist das Licht und das Licht des Himmels ist das Tao. Es gibt die Keimdrüse, in der Essenz und Leben noch eine Einheit sind. Die Geburt des alchemistischen Prozesses erfolgt, wenn die Dunkelheit das Licht hervorbringt. '

-Das Geheimnis der goldenen Blume-



Das Geheimnis der goldenen Blume, eine innere Suche

Carl Jung erzählt in seiner Biografie, dass er sich immer besonders für die orientalische Philosophie interessiert habe. Es war um 1920, als er sich näherte ich Ching Sie vertiefte sich fast, ohne es zu merken, diese Weisheit der Vorfahren, diese Bildsprache und eine der orientalischen Traditionen, die ihn so faszinierten. In diesen Jahren lernte er Richard Wilhelm kennen, einen bedeutenden deutschen Sinologen, Theologen und Missionar, der sich vor allem auf die Übersetzung von Werken aus dem Chinesischen ins Deutsche spezialisiert hatte.

Die Idee des Übersetzens Das Geheimnis der goldenen Blume wurde nach einem ersten Treffen in der Scuola della Sapienza und später in einem Psychologie-Club geboren. 1923 kam die Arbeit mit dem Prolog und den Kommentaren von Jung ans Licht. 1931 übersetzte Carl Baynes es ins Englische und es dauerte nicht lange, bis er um die Welt ging. Es wurde bald ein Buch über chinesisches Yoga, das viele auf dem Nachttisch neben ihrem Bett hatten. Das Geheimnis der goldenen Blume Ging es nur um Yoga und Meditation? Absolut nicht.

Die Bedeutung der Entwicklung unserer goldenen Blume

Die Übersetzung des Originaltitels des Buches lautet 'Anleitung zur Entwicklung der goldenen Blume'. Um die Botschaft dieses Buches zu verstehen, müssen wir zuerst verstehen, was die goldene Blume ist.

  • Die goldene Blume ist eine Metapher, die von einer Alchemie spricht, einer inneren Transformation.
  • Die taoistische Philosophie besagt, dass darin eine spirituelle Energie steckt, ein Licht, das unser Bewusstsein symbolisiert.
  • Um dieses Licht oder diese goldene Blume zu erwecken, müssen wir eine Reihe von erstellen Meditationen und Übungen, die im Originaltext als Energie-Alchemien bezeichnet werden.
  • Diese Übungen, die kontinuierlich durchgeführt werden, ermöglichen es uns, nach und nach unser Licht zu fokussieren und die goldene Blume zu entwickeln (zu keimen).
Carl jung

Vielleicht aufgrund unserer westlichen Sichtweise, der darin formulierten Prinzipien Das Geheimnis der goldenen Blume sie erscheinen uns distanziert und seltsam. Lassen Sie uns jedoch einen Moment darüber nachdenken, was Carl Jung auffiel: Die goldene Blume zwingt uns, uns von unserem geschäftigen Geist zu lösen und von der Gesellschaft konditioniert zu werden, um einen höheren, freien, kreativen und sogar himmlischen Geist zu erreichen.

Licht dringt immer in unsere Wirbel ein. Unser Bewusstsein überflutet uns um alles, was wir wollen, was wir träumen oder was uns umgibt. Wir müssen unseren Geist auf unser inneres Universum konzentrieren, damit die goldene Blume keimen und das Bewusstsein erwecken kann.

Beruhige den Geist, um das Herz zu öffnen

An diesem Punkt werden sich viele unserer Leser eine mehr als offensichtliche Frage stellen. Welche Alchemie / Meditation muss ich durchführen, um das in beschriebene Licht zu erreichen Das Geheimnis der goldenen Blume ? Die Antwort liegt in einem Element, das einfach erscheinen mag, aber viel Engagement, Übung und Willen erfordert: Wir müssen lernen, den Geist zu beruhigen und das Herz zu öffnen.

  • Wir können damit beginnen, zu fragen, wer wir sind. Wahrscheinlich werden wir hinter dieser Frage, fast ohne es zu merken, unser Gesicht visualisieren. Jedoch, Es ist nicht unser Körper, der uns definiert, es sind unsere Gedanken. Diese sprechen wahrscheinlich zu viel, erzählen uns Lügen und lassen uns Dinge glauben, die nicht wahr sind. Das Beste ist daher, sie zum Schweigen zu bringen.
  • Um dieses Geräusch von zu beruhigen Gedanken Wir werden tiefes Atmen üben so dass unser inneres Selbst nach und nach zum Schweigen gebracht wird. Dieser Vorgang dauert mehr als einen Tag oder eine Woche. Den Geist zu beruhigen braucht Zeit.
  • Wenn wir innere Stille erreichen, wird Reflexion kommen. Wir werden Kontakt mit dem Geist unseres Herzens aufnehmen, mit diesem Sockel, in dem sich das Bewusstsein befindet und mit dem wir regelmäßig arbeiten werden.
Person, die meditiert

Das Geheimnis der goldenen Blume lädt Sie ein, regelmäßig zu meditieren. Wenn diese sorgfältige Arbeit nacheinander alle Schichten entfernt hat, die unseren Geist blockiert und konditioniert haben, werden wir a visualisieren Mandala . Eine Figur, in der dieses leuchtende alchemistische Symbol enthalten ist, das uns vollständig befreien wird: die goldene Blume.

Rotes Buch: Wie Carl Jung seine Seele freikam

Rotes Buch: Wie Carl Jung seine Seele freikam

Sie sagen, dass auf den Seiten von Carl Jungs Red Book (oder Liber Novus) die Alchemie eines Geistes liegt, der danach strebte, in die Unterwelt zu reisen, um seine Seele zu erlösen.


Literaturverzeichnis