Überarbeitung: 5 Folgen

Überarbeitung: 5 Folgen

Zu viel Arbeit ist für viele Menschen zur Routine geworden. Es wird allgemein angenommen, dass harte Arbeit lobenswert ist, aber das Gleiche kann nicht gesagt werden, wenn die Arbeit wird der Hauptgrund zum Leben. In diesem Fall verliert die Existenz allmählich ihre Bedeutung.

Menschen werfen sich aus verschiedenen Gründen in die Arbeit. Vielleicht reicht das Grundgehalt nicht aus und Überstunden sind notwendig. Oder das Engagement und die Leidenschaft für die Arbeit oder den damit verbundenen Erfolg sind sehr stark .



'Wir sind von Objekten umgeben, um Zeit zu sparen, aber wir haben sehr wenig Freizeit.'



Laurence J. Peter

Es gibt auch Fälle, in denen Überarbeitung zu einem Mechanismus wird, um anderen problematischen Aspekten des Lebens zu entkommen . In jedem Fall müssen die Probleme so schnell wie möglich gelöst werden, um schwerwiegendere Konsequenzen zu vermeiden, wie wir sie in diesem Artikel veranschaulichen.



Wir empfehlen Ihnen auch zu lesen: Wie man Arbeit und Mutterschaft verbindet

Überarbeitung: Folgen

1. Verschlechterung emotionaler und sozialer Beziehungen

Zu viel zu arbeiten hat als erste Folge die fortschreitende Verschlechterung anderer Lebensbereiche . Erstens, weil so viele Stunden der Arbeit gewidmet sind, bleibt wenig emotionale Energie übrig, um etwas anderes zu tun. In Wirklichkeit ist Überarbeitung nur ein Weg, um Schwierigkeiten in anderen Bereichen zu vermeiden.

Verbranntes Streichholz

Sehr oft wird zu viel Arbeit vom Partner als eine Form der Aufgabe oder Ablehnung wahrgenommen . Der Geist der Abwesenheit manifestiert sich und die Person fühlt sich an zweiter Stelle. Gleiches gilt für Familienmitglieder oder Freunde, die die mangelnde Verfügbarkeit deutlich wahrnehmen.



Gleichfalls, wenn eine Person schon einige hat emotionale Beziehungen zu viel Arbeit löst das Problem sicherlich nicht . In der Tat betont es es. Unter diesen Umständen besteht die Gefahr, dass sich zwischenmenschliche Beziehungen verschlechtern und verschwinden.

2. Müdigkeit und Lustlosigkeit

Wenn wir zu viel arbeiten, fühlen wir uns müde. Zuerst ist diese Müdigkeit körperlich und geistig, aber dann endet sie in Erschöpfung. Wir haben jedoch das Gefühl, dass wir nicht aufhören können oder sollten.

Erschöpfung wirkt sich so stark auf die Stimmung aus, dass sie eine starke Apathie gegenüber allem und ein ständiges Gefühl auslöst, nichts tun zu wollen . Die Begeisterung verschwindet und das Interesse an irgendetwas nimmt ebenfalls ab. Traurigkeit tritt auf und der Weg zur Depression ist sehr kurz. Angst und Bedrängnis treten ebenfalls mit unterschiedlicher Intensität auf.

3. Wachsende Unproduktivität

Das Paradoxeste ist, dass zu viel arbeiten kontraproduktiv, ja völlig unproduktiv sein kann. Müdigkeit, Apathie und emotionale Instabilität Sie beeinträchtigen die Fähigkeit, Verpflichtungen bestenfalls zu erfüllen, so dass die Dinge oberflächlich erledigt werden.

Einige Menschen mit obsessiven Eigenschaften bemühen sich, alles bestmöglich zu tun. Die Überlastung der Arbeit schränkt jedoch ihre kreativen Fähigkeiten ein. Es ist schwieriger, innovativ und effizient zu sein, was nur mit einem frischen Geist möglich ist und nicht negativen Emotionen ausgeliefert ist.

Müder Mann bei der Arbeit

4. Gesundheitsprobleme

Es gibt viele körperliche Krankheiten, die vom Stress zu viel Arbeit abhängen. Im Allgemeinen beginnt alles mit Magen-Darm-Beschwerden: Verdauungsstörungen, Gastritis, Verstopfung und ähnlichen Beschwerden . Hautprobleme, plötzliche Allergien oder regelmäßige Erkältungen sind ebenfalls häufig.

Mit der Zeit werden Gesundheitsprobleme komplexer. Es ist nicht ungewöhnlich, dass diejenigen, die zu viel arbeiten, Schlafstörungen bekommen, die manchmal zu chronischer Schlaflosigkeit führen. In einigen Fällen treten Bluthochdruck oder Kreislaufprobleme auf.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Tod durch Überarbeitung kein Mythos ist. Wenn Überlastungsanfälle lange anhalten, können Herzinfarkte oder zerebrovaskuläre Unfälle auftreten . Dafür müssen Sie vorsichtig sein, um zu viel zu arbeiten.

Lesen Sie auch: Ist es möglich, einen zerebrovaskulären Unfall zu verhindern?

5. Automatismus und Bedeutungsverlust

Wenn Sie zu hart arbeiten, verliert das Leben allmählich seinen Sinn und sein Gefühl für Neuheit. So sehr die Arbeit Einfallsreichtum und Kreativität erfordert, wird sie irgendwann zur Routine. Um die Arbeitsbelastung zu tragen, entwickeln Menschen fast unbewusst verschiedene Formen des Automatismus . Sie sind stereotype Formen des Handelns, so dass sich die Person nicht die Zeit nimmt, nachzudenken und nachzudenken.

Holzpuppe

Dies führt zu einem Gefühl der Sinnlosigkeit, das sich auf alle Lebensbereiche erstreckt. Gelegentlich hat man Gedanken und Fragen zur Wahrheit Sinn des Lebens . Wenn depressive Merkmale auftreten, können die Folgen sehr schwerwiegend sein.

Überlastung muss wie jede andere Form von Überschuss um jeden Preis vermieden werden. Es macht nichts anderes, als alle möglichen Probleme zu verursachen . Das Leben ist eins und es hat viele Dimensionen. Wenn Sie es also auf die Arbeit allein reduzieren, können Sie Ihre körperliche und geistige Gesundheit schädigen. Es ist am besten, zu überdenken, wieder aufzubauen und sich zufriedenstellenderen Lebensweisen zu öffnen.

Job wechseln: Verstehen Sie, ob es Zeit ist

Job wechseln: Verstehen Sie, ob es Zeit ist

So schwierig es auch scheinen mag, es ist immer besser, den Arbeitsplatz rechtzeitig zu wechseln, als alle Konsequenzen einer Berufstätigkeit zu tragen, die jetzt unangenehm ist.

Vergiss, wer uns nicht liebt