Lexotan: Eigenschaften und Nebenwirkungen

Lexotan: Eigenschaften und Nebenwirkungen

Lexotan ist ein von Benzodiazepin abgeleitetes Medikament, das routinemäßig zur Behandlung schwerer Angstzustände verabreicht wird. Es reduziert Verspannungen, Nervosität und wirkt in höheren Dosen als Muskelrelaxans. Im Allgemeinen muss die Behandlung mit diesem Medikament schnell und kurzlebig sein.

wie man einer traurigen Person hilft



Obwohl medizinische und pharmakologische Einrichtungen davor warnen Diese Medikamente sollten nicht länger als 12 Wochen verschrieben werden (einschließlich des allmählichen Abbruchs der Behandlung selbst) muss gesagt werden, dass sie auch heute noch in einigen Fällen missbraucht wird. Tatsächlich geht ihr Verbrauch manchmal weit über die empfohlenen Zeiten hinaus.



Der Wirkstoff von Lexotan ist Bromzepam, das zur Gruppe der Benzodiazepine gehört. Bromazepan, das in begrenzten Dosen verabreicht wird, lindert psychische Spannungen, Angstzustände und Nervosität. In größeren Dosen wirkt es als Muskelrelaxans.

Einige Menschen kombinieren Lexotan unabhängig voneinander mit anderen Drogen und Substanzen die das zentrale Nervensystem beruhigen, wie Alkohol oder die Diazepam . Diese unangemessene Verwendung hat Konsequenzen, einschließlich einer Zunahme von Verkehrsunfällen.



Lexotan muss wie jedes andere Medikament gemäß den therapeutischen Angaben auf dem Brief eingenommen werden . Darüber hinaus müssen Angehörige der Gesundheitsberufe den ordnungsgemäßen Gebrauch dieser Arzneimittel regulieren und überwachen, deren Zweck an sich sehr wichtig ist: die Verringerung der mit Angststörungen verbundenen Symptome.

Mädchen ängstlich

Lexotan: eine Sache dienen?

Lexotan ist die Marke, unter der Bromzepam vermarktet wird. Das Wichtigste, was Sie über dieses Medikament wissen sollten, ist, dass es ein Benzodiazepinderivat ist. Wir befinden uns in Gegenwart einer chemischen Verbindung, die die Wirkung des Neurotransmitters Gamma-Aminobuttersäure (GABA) verstärkt. , das ein beruhigendes, hypnotisches, anxiolytisches, krampflösendes und entspannendes Gefühl für die Muskeln bietet.

Lexotan ist in erster Linie ein Beruhigungsmittel für das Nervensystem die in einem bestimmten Bereich des Gehirns wirkt: die Limbisches System . Folglich ist es neben der Entspannung des Körpers und seiner Funktionen möglich, psychische Spannungen, Stress oder emotionale Belastungen zu reduzieren.



Lassen Sie uns unten sehen, was die therapeutischen Zwecke von Lexotan sind:

  • Behandeln Sie die Prozesse im Zusammenhang mit Angstzuständen.
  • Behandeln Sie Zwangsstörungen, Phobien, Hypochondrien, Panikattacken ...
  • Reduzieren Sie aggressives oder selbstverletzendes Verhalten.
  • Es ist sehr nützlich bei einigen Somatisierungen, die durch intensive psychische Erregung verursacht werden.
  • Lexotan ist auch sehr effektiv als entspannendes Medikament vor einer kleinen Operation.
Mann, der unter Angst leidet und Lexotan braucht

Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Lexotan

Lexotan ist ein milderes Benzodiazepin als klassisches Diazepam. Obwohl sein Wirkungsmechanismus nicht so stark ist, sind seine Nebenwirkungen ähnlich wie die daraus resultierende Toleranz und Sucht. Dies bedeutet, dass Es ist ein Medikament mit negativen psychologischen und biologischen Auswirkungen, wenn es missbraucht wird . Daher ist es notwendig, die Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Lexotan zu kennen.

  • Wir müssen uns immer auf die Aufsicht unseres Arztes verlassen können.
  • Lexotan sollte nicht als einzige Behandlung bei Angstzuständen im Zusammenhang mit gegeben werden Depression . Seine Wirksamkeit ist in diesen Fällen gering.
  • Wenn Sie die Einnahme von Lexotan von einem Tag auf den anderen abbrechen, kann es zu einem Rebound-Effekt kommen, was bedeutet, dass sich die ursprünglichen Angstsymptome verschlimmern. Die Behandlung mit Benzodiazepin sollte immer schrittweise abgebrochen werden.
  • Während der Einnahme von Lexotan wird nicht empfohlen, Aufgaben auszuführen, die hohe Aufmerksamkeit oder eine gute Reaktionsfähigkeit erfordern. Aktivitäten wie Fahren oder Bedienen von Maschinen sind nicht ratsam.
  • Schwangere und Menschen mit Nieren- oder Leberproblemen sollten niedrigere Dosen einnehmen oder sich aufgrund ihrer Eigenschaften und Bedürfnisse für andere geeignetere Alternativen entscheiden.

Die Nebenwirkungen von Lexotan

Lexotan ist kein Medikament, das regelmäßig eingenommen werden kann. Nach ein paar Wochen wird eine Toleranz ausgelöst und die hypnotischen Effekte werden so weit reduziert, dass höhere Dosen erforderlich werden. . Wenn Sie es länger als drei Monate einnehmen oder wenn Sie höhere Dosen als empfohlen einnehmen, treten die folgenden Symptome auf:

  • Kopfschmerzen .
  • Muskelschmerzen.
  • Ermüden.
  • Lichtempfindlichkeit.
  • Depersonalisierung.
  • Hyperakusis (durch Geräusche verursachte Beschwerden).
  • Taubheitsgefühl in den Extremitäten.
  • Albträume.
  • Störungen Magen-Darm .
  • Trübungsgefühl.
  • Probleme mit der Koordination und Konzentrationsschwierigkeiten.
Frau mit Bauchschmerzen wegen Lexotan

Abschließend sei angemerkt, dass Lexotan mit vielen anderen Arzneimitteln interagiert, insbesondere mit solchen, die auf das Zentralnervensystem wirken, wie Antidepressiva, Opioidanalgetika, Antipsychotika und beruhigende Antihistaminika. Vergessen Sie daher nicht, die Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen und dass Lexotan auf die Behandlung von Angststörungen abzielt.

Die Chemie bietet in diesen Fällen zu einem bestimmten Zeitpunkt Erleichterung, aber niemals die endgültige Lösung eines Problems.

Angst reduzieren: effektive Atemtechniken

Angst reduzieren: effektive Atemtechniken

Atemtechniken sind viel mehr als ein physischer Prozess. Gutes Atmen macht Freude, reduziert Angstzustände und lässt uns besser leben.